Liebe Hundeführerin, lieber Hundeführer,

fast jeder beschäftigt sich früher oder später mit der Erziehung seines Hundes. Dies geschieht aus sehr unterschiedlichen Gründen. Entweder um Fehlentwicklungen zu vermeiden, oder aber um Entgleisungen des Hundes wieder zu korrigieren.

Hier gibt es für den Hundehalter verschiedene Möglichkeiten, „Wissen“ zu erhalten. Einmal die Fachliteratur, bei deren Studium der Hundehalter feststellt, dass auch hier verschiedene Auffassungen vertreten werden. Zum anderen wohlgemeinte Ratschläge, die von anderen Hundehaltern an ihn herangetragen werden. Meistens wird man feststellen, dass Theorie das ist, was in der Praxis nicht funktioniert. Die Folge ist eine weitere Verunsicherung des Hundes und seines Besitzers.

In unserem Verein sollen Sie nach einigen Wochen in die Lage versetzt werden, Ihren Hund so zu führen, dass dieser auch das von ihm Erwartete begreift und umsetzen kann. Wenn das „Miteinander“ zwischen Mensch und Tier harmoniert, sollten beide, ohne große Probleme, viele Jahre Freude miteinander haben.